Glas 2014

Der Traum vom 5. Stern in Moskau

Auszug aus der WM-Ausgabe 2018

Die Krönung von Rom

„Die einzigartige Atmosphäre

in voll besetzten Stadien mit den bunt bemalten Gesichtern der Fans aus aller Welt, das ist immer etwas Magisches“, schwärmt Bundestrainer Joachim Löw.

Diese Magie will der 58-Jährige auch in diesem Sommer spüren, wenn vom 14. Juni bis zum 15. Juli in Russland die 21. Fußball-WM steigt. Die Deutschen jagen als Titelverteidiger den fünften Stern, den bislang nur die Brasilianer tragen dürfen. Löw aber warnt: „Wir werden die Gejagten sein, alle anderen können nur gewinnen.“

Spielplan
So verlief das Endspiel

In Russland warten dann zunächst die Mexikaner, Schweden und Südkoreaner – keine leichten Gegner, aber auch keine Ballgiganten. Einer der ersten beiden Plätze in dieser Gruppe F sollte erreicht werden, um ins Achtelfinale einzuziehen.

Dieses Ziel haben alle 32 Starter, auch die beiden WM-Debütanten aus Panama und Island. Die größten Chancen, sich den Traum vom Titel zu erfüllen, haben viele alte Bekannte: die nach der 1:7-Halbfinal-Schmach von 2014 wiedererstarkten Brasilianer um Superstar Neymar, die Franzosen mit dem Monstersturm Antoine Griezmann und Kylian Mbappé, die hochtalentierten Belgier um Kevin De Bruyne, Europameister Portugal mit Cristiano Ronaldo. Und WM-Finalist Argentinien mit Lionel Messi, der so gerne seine Karriere mit dem WM-Titel krönen würde. Italien, die Niederlande und Chile dagegen schauen nur zu. Die stolzen Fußballnationen haben die Endrunde ebenso verpasst wie die USA.

Spielplan
WM-Titel zum fünften Mal gewinnen

Der Weltmeister will die Magie von 2014 wiederbeleben im Mega-Event 2018 im größten Land der Erde. Die Jagd nach dem fünften Titel – Millionen Fans freuen sich auf sie. Joachim Löw auch.