Schwierigkeit
8
6
140 min
mini_pavlova_visual

Mini-Pavlova mit nutella®

Mini-Pavlova mit nutella®

Feiere Weihnachten wie in Down Under

Die Pavlova wurde nach einer berühmten russischen Ballerina benannt, stammt aber ursprünglich aus Australien. Das zart schmelzende Baisergebäck ist in Kombination mit nutella und aromatischen Früchten ein köstliches Dessert für Weihnachten.

Zutaten
mini_pavlova_step_0
3 Eiweiße
100 g Zucker
60 g Puderzucker

Für das Topping:

80 g gemischte Beeren (z. B. Himbeeren, Erdbeeren) und 80 g bei Bedarf
100 ml Sahne
120 g nutella

Zubereitung

mini_pavlova_step_1

Eiweiße steif schlagen, dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Puderzucker dazugeben und verrühren.

mini_pavlova_step_2

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit einem Bleistift 8 Kreise von ca. 8 cm Durchmesser zeichnen und dazwischen etwas Platz lassen. Mit einem Löffel den Eischnee in den Kreisen verteilen, der Rand sollte etwas höher sein.

mini_pavlova_step_3

Meringue (Eischneemasse) im vorgeheizten Backofen bei 90 °C Umluft ca. 2 Stunden trocknen lassen. Baiser (gebackene Eischneemasse) im ausgeschalteten und geschlossenen Backofen abkühlen lassen. Gefrorene Beeren zunächst auftauen. Beeren nun verlesen. Sahne steif schlagen und auf dem Baiser verteilen. Mit nutella verzieren, mit Beeren garnieren und direkt servieren.

Fertig!
mini_pavlova_visual