Our Hazelnuts Trees | Nutella

Unsere Haselnüsse

Um Nachhaltigkeit entlang der gesamten Lieferkette zu erreichen, müssen die Haselnüsse rückverfolgbar sein.

Vollständige Rückverfolgbarkeit bedeutet, die Herkunft unserer Haselnüsse bis zu den Farmen oder „Farmgruppen“ zu kennen. Die Ferrero Roadmap für eine nachhaltige Haselnussbeschaffung sieht bis spätestens Ende 2020 eine 100%ige Rückverfolgbarkeit vor. Unsere Haselnüsse stammen hauptsächlich aus der Türkei, Italien und Chile. 

Our Hazelnuts | Nutella

Woher kommen die Haselnüsse?
Komm mit auf die Reise

Garantierte Qualität und Frische

Die Haselnüsse in nutella® stammen von Haselnussplantagen aus mediterranen Klimazonen. Hauptlieferanten sind die Türkei und Italien, aber auch Chile. Die türkische Region rund um das Schwarze Meer hat die weltweit größten Haselnuss-Anbaugebiete, deshalb beziehen wir von dort auch die meisten Haselnüsse. Unsere Haselnusserfahrung und -tradition reicht aber weit zurück zu den Anfängen in Italien – dort wurde Ferrero damals gegründet. Auch hier werden Haselnüsse angebaut: im Piemont, in Latium und Kampanien. Dort findet die Ernte zwischen Anfang August und Ende September statt.

Nutella Map
Hazelnut Farm Landscape | Nutella

Weil wir das ganze Jahr über durchgehend hochwertige und frische Haselnüsse benötigen, beziehen wir sie auch aus Ländern der südlichen Hemisphäre, wo die Ernte zwischen Februar und März stattfindet. Im Rahmen des Nachhaltigkeitsansatzes hat Ferrero in Chile, Argentinien, Georgien, Serbien, Südafrika und Australien eigene Haselnussfarmen (sogenannte Agrifarms) gegründet. Auf diesen Agrifarms entwickelt Ferrero ein nachhaltiges Geschäftsmodell mit lokalen Bauern. Dort schult Ferrero die Bauern in bewährten landwirtschaftlichen Praktiken (Ziehen von Setzlingen, technische Unterstützung usw.). Mehr dazu erfährst du hier im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht von Ferrero.

Hazelnut Farm Landscape | Nutella

Nachhaltigkeit bei der Haselnussbeschaffung

Unsere Vision zielt darauf ab, die Lebensbedingungen der Haselnussbauern vor Ort zu verbessern.

Türkei: Das FFV-Programm (Ferrero Farming Values) für Haselnüsse wurde 2012 in der Türkei eingeführt. Hier hat Ferrero in Zusammenarbeit mit SCS Global Services (Scientific Certification Systems), einem weltweit führenden Unternehmen für unabhängige Zertifizierung, einen Produktionsstandard für Haselnüsse erarbeitet. Dieser umfasst insbesondere die folgenden vier Kernbereiche: Good Social Practices (GSP), Good Agricultural Practices (GAP), Qualitätssicherung nach der Ernte und Rückverfolgbarkeit. Im Rahmen des FFV-Programms arbeitet Ferrero eng mit Bauern (meist Kleinbauern) zusammen, denen bewährte soziale und landwirtschaftliche Praktiken vermittelt werden. Jedes Jahr führt SCS Global Services gemeinsam mit lokalen Kontrollunternehmen stichprobenartig spezielle Audits bei den Bauern durch.

Ferrero hat zudem in Zusammenarbeit mit der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH) ein Monitoring- und Evaluierungssystem entwickelt, um den Fortschritt und die Auswirkungen von sozialen Aktivitäten und Interventionen vor Ort zu bewerten. Es spiegelt die gesammelten Daten verschiedener Interessengruppen wider (wie von Bauern, Arbeitern, Arbeitsvermittlern und lokalen Meinungsträgern).

Sustain Hazelnut Farmers | Nutella

Italien ist eines der Länder, in denen unsere Haselnüsse angebaut werden. Sie kommen aus den Regionen Piemont, Latium und Kampanien. Daher ist es wichtig, sich um die nachhaltige Entwicklung und Erhaltung der Lieferkette in diesen Gebieten zu kümmern. Im Rahmen seines verantwortungsvollen Beschaffungsplans arbeitet Ferrero seit 2015 mit der internationalen Zertifizierungsgesellschaft DNV GL zusammen. Dieser Partner unterstützt Ferrero bei der Entwicklung konkreter Maßnahmen vor Ort, sowohl mit Bauern als auch mit Verbänden, einschließlich Schulungen und technischer Unterstützung.

Chile: Die erste Agrifarm von Ferrero, Agrichile, wurde 1991 in Chile gegründet, wo sich das Klima sehr gut für den Haselnussanbau eignet. Das Ergebnis der über 25-jährigen Tätigkeit von Agrichile, kombiniert mit dem Fachwissen unserer Agronomen und der hohen Qualifikation der chilenischen Bauern, ist eine komplette Wertschöpfungskette. Die eigenen Produktionsabläufe von Ferrero in Chile wurden 2019 von SCS Global Services mit dem „sustainably grown standard" zertifiziert. Damit wird die Einhaltung von Umweltstandards gewährleistet und bestätigt, dass die Bauern und die Genossenschaften geschützt sowie involviert sind und der Betrieb als solcher wirtschaftlich tragfähig ist. 

Hazelnuts Harvest Bucket Farmer | Nutella

Hand in Hand mit allen Beteiligten

Wir bei Ferrero nehmen ethisches Verhalten einschließlich besserer Beschäftigungspraktiken bei der Haselnussbeschaffung sehr ernst. Wir sind Teil eines Projekts in der Türkei, das zusammen mit der CAOBISCO (European Association of Chocolate, Biscuits and Confectionery Industries) und der ILO (International Labour Organization) zur Beseitigung der schlimmsten Formen von Kinderarbeit im Rahmen der saisonalen Haselnussernte beitragen soll. Außerdem ist Ferrero im Rahmen seines nachhaltigen Haselnuss-Beschaffungsprogramms Kooperationspartner der Earthworm Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die sich mit der Optimierung von Lieferketten befasst.

Teile, was dir gefällt