Kakao

cocoa_thumbnail
Kakao

Wusstest du, dass der botanische Name von Kakao (Theobroma cacao) „Götterspeise" bedeutet? Die Azteken betrachteten die Kakaobohne als heilige Pflanze. Auch wenn der Theobroma cacao ursprünglich aus Südamerika stammt, wird der Baum mittlerweile in Tropenregionen auf der ganzen Welt kultiviert.

Die Auswahl

Die Auswahl

Wir kaufen ausschließlich sorgfältig ausgewählte Kakaobohnen für eine optimale Qualität. Der Kakao, den wir für nutella nutzen, stammt hauptsächlich aus Westafrika. Kakaobäume tragen Schoten, die unmittelbar aus dem Stamm und den Ästen ragen. Wenn die Kakaoschoten gereift sind, werden sie geerntet und gesammelt, um sie dann aufzuspalten. Kakaoschoten werden das ganze Jahr über geerntet. Die Schoten werden geöffnet, um die Kakaobohnen zusammen mit dem Fruchtfleisch zu entfernen und circa eine Woche lang zu fermentierten. Dabei entwickeln die Kakaobohnen Aroma und Geschmack. Danach werden die Bohnen in der Sonne getrocknet, sodass sich der Feuchtigkeitsgehalt reduziert, bevor sie letztlich in die Ferrero-Werke transportiert werden.

Echtes Know-how für eine perfekte Kakaobohnen-Verarbeitung

Echtes Know-how für eine perfekte Kakaobohnen-Verarbeitung

Bevor wir unseren Kakao verarbeiten, führen wir strenge Qualitätskontrollen durch. Dazu gehören sensorische, physische, chemische und mikrobiologische Prüfungen. Wir kaufen nur rohe Kakaobohnen, die wir dann zu Kakaopulver verarbeiten, um nutella herzustellen. Im Laufe der Jahre haben wir unsere Expertise und Erfahrung mit der Verarbeitung von Kakaobohnen kontinuierlich ausgebaut. Das Ergebnis ist das ganz spezielle Aroma des Ferrero-Kakaopulvers, das zum einzigartigen Geschmack von nutella beiträgt.

Kakaobohnen-Verarbeitung

Kakaobohnen-Verarbeitung

Das Kakaopulver erhalten wir nach einem mehrstufigen Transformationsprozess, den die rohen Kakaobohnen durchlaufen. Wir beginnen mit der Trocknungsphase, danach werden die Kakaobohnen geschält. Die Bohnen kommen in eine große Mühle, in der die essbaren Teile (sogenannte Kakaonibs) von der Schale getrennt werden. Diese behandeln wir dann mit Lauge und rösten sie, damit sie ihr Aroma und ihre Farbe entfalten. Anschließend werden sie zu einer Kakaomasse gemahlen, die wir so lange pressen, bis sich die Kakaobutter vom übrig bleibenden Kakaopulver trennt.

Engagement für eine nachhaltige Kakao-Lieferkette

Engagement für eine nachhaltige Kakao-Lieferkette

Angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung und einem steigenden Bedarf an Kakao stehen viele Kakaobauern vor komplexen Herausforderungen. Diese erschweren es ihnen in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht, den Weltmarkt zu bedienen. Um die Zukunft des Kakaosektors zu sichern, ist es nicht nur unser Anliegen, höchste Kakaoqualität zu gewährleisten. Ebenso wichtig ist es uns, die Lebenssituation von Kakao-Bauern und ihren Familien in den Herkunftsländern zu verbessern. So setzen wir uns zum Beispiel durch Schulungen dafür ein, das landwirtschaftliche Know-how vor Ort zu stärken.

Auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten

Auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten

Ferrero ist Mitglied von branchenweiten Initiativen wie der World Cocoa Foundation (WFC) oder der International Cocoa Initiative (ICI). Diese fördern eine nachhaltige Kakaowirtschaft in kakaoanbauenden Gemeinden und bekämpfen Missstände, wie zum Beispiel Kinderarbeit. Mit dem Ziel, bis 2020 100 Prozent als nachhaltig zertifizierten Kakao zu verwenden, arbeitet Ferrero eng mit Zertifizierungsstandards zusammen – aktuell mit UTZ Certified, Rainforest Alliance CertifiedTM und Fairtrade. Unser übergeordnetes Ziel ist es, die Lebenssituation von kakaoanbauenden Familien zu verbessern und das landwirtschaftliche Know-how in produzierenden Ländern zu vergrößern. Schon heute sind mehr als 40 Prozent des von uns verwendeten Kakaos zertifiziert, und wir arbeiten mit Nachdruck an unserer Zielsetzung.

Kakao_tab6
Die Auswahl
Echtes Know-how für eine perfekte Kakaobohnen-Verarbeitung
Kakaobohnen-Verarbeitung
Engagement für eine nachhaltige Kakao-Lieferkette
Auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten